Archiv

09.11.2014, 08:06 Uhr | DT
Reichspogromnacht vor 76 Jahren
Bei allen Veranstaltungen zum 25jährigen Jubiläum des Mauerfalls vergessen wir nicht, dass am 9. November 1938 das Naziregime endgültig sein wahres Gesicht zeigte.

Richtig, jüdisches Leben wurde bereits in den Jahren davor seit 1933 eingeschränkt und es kam zu ersten Übergriffen auf Menschen jüdischen Glaubens. 

An diesem Tag entlud sich jedoch nicht Volkes Zorn, wie die damalige Propaganda berichtete.  Es war ein staatlich organisierter Mob, der Menschen angriff, Geschäfte von Inhabern jüdischen Glaubens verwüstete und Synagogen in Brand setzte.
Dieser Tag sollte der Anfang systematischer Verfolgung und in letzter Konsequenz der Ermordung von über 6 Millionen Juden weltweit sein.

Der Aufstand der Anständigen blieb an diesem Tage aus - Nur wenige hatten den Mut sich dem Geschehen entgegenzustellen.

Vor dem Hintergrund der damaligen Ereignisse bekennen wir uns der Verantwortung solche Verbrechen nie wieder geschehen zu lassen.