Abstecher in den Berliner Wahlkampf: Michael Meister zu Gast bei den Wilmersdorfer Wahlkreiskandidaten

Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion verspricht politischen Rückenwind für die Wahlen im September

Ob Energiewende, Griechenland-Hilfen oder die wieder entflammte Diskussion um Steuersenkungen – Meister stand den Besuchern einer Diskussionsveranstaltung der Wilmersdorfer CDU zu allen aktuellen Fragen der Bundespolitik Rede und Antwort. Bei bestem Wetter hatten sich zahlreiche Gäste auf der Terrasse des Hotels Kronprinz in Halensee eingefunden. Als hochrangiger Vertreter der schwarz-gelben Koalition nahm Meister auch manche Kritik an Kurs und Erscheinungsbild der Bundesregierung entgegen: „Deutschland erlebt dank der Politik von Angela Merkel einen historischen wirtschaftlichen Aufschwung und niemand spricht darüber – das zeigt, dass unsere Kommunikation nicht richtig funktioniert.“

Meister verstand es, den Zuhörern auch komplexe politische Herausforderungen in klaren und deutlichen Worten verständlich zu machen. Der studierte Mathematiker verzichtete dabei auf seinen vorbereiteten Vortrag und ging stattdessen direkt auf die Fragen der Gäste ein. Diese dankten es mit großem Interesse und einer engagierten Diskussion über alle Fragen der Tagespolitik. Raschen Steuersenkungen erteilte der Finanz- und Haushaltspolitiker dabei eine klare Absage. „Die Haushaltskonsolidierung bleibt unser oberstes Ziel. Angesichts des hohen Preises der Energiewende und der Unwägbarkeiten der Schuldenkrise in Südeuropa hätte niemand Verständnis für Steuersenkungen.“ Wichtig seien indes Steuervereinfachungen und die Eindämmung der sogenannten ‚Kalten Progression‘. Hierfür werde die Bundesregierung den vorhandenen Spielraum nutzen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben