Glückwunsch! Berliner Festspiele feiern großes Jubiläum

CDU verurteilt Störaktionen des Grundstückseigentümers

Bei einem großen Festakt anlässlich des Jubiläums der Berliner Festspiele überbrachte Stefan Evers die Glückwünsche der Wilmersdorfer CDU: „Vierzig  Jahre Berliner Festspiele, davon zehn bei uns in Wilmersdorf, außerdem zehn Jahre Intendanz von Joachim Sartorius – da kommen viele gute Gründe zum Feiern zusammen.“ Zwei Dinge allerdings trübten seine Jubiläumsfreude: „Ich hätte mir gewünscht, dass auch Klaus Wowereit als Kultursenator sich hätte sehen lassen – leider hat er nicht einmal einen Vertreter geschickt. Außerdem finde ich es unerträglich, wenn der Grundstückseigentümer und Vermieter der Festspiele meint, ausgerechnet zum Jubiläumsfest einen Kleinkrieg mit der dem Theater beginnen zu müssen.“

Der Hintergrund: Erst kürzlich hatte der Bezirk einen Bebauungsplan für das Areal um die Berliner Festspiele auf Betreiben der CDU vor allem deshalb gestoppt, weil die nahe Wohnbebauung deren Spielbetrieb gefährdet hätte. Nun sinnt der Investor offensichtlich auf Rache. Er sperrte dem Theater kurzerhand die Zufahrt zum Bühnenturm und postierte einen privaten Sicherheitsdienst an der Grenze zum Grundstück. Evers hierzu: „Ich habe für so ein absurdes Verhalten absolut kein Verständnis. Weder die Politik noch die Berliner Festspiele sind erpressbar. Im Gegenteil arbeiten wir bereits an einer Lösung für das Problem, die ohne den Eigentümer funktionieren wird.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben