Klimaschutz und Überbevölkerung

Prof. Dr. Klaus Töpfer zu Gast bei der CDU Grunewald-Halensee

Dr. Klaus Töpfer (links im Bild) und Claudio Jupe
Dr. Klaus Töpfer (links im Bild) und Claudio Jupe
Auf Einladung des Ortsverbandsvorsitzenden und direkt gewählten Wahlkreisabgeordneten für Grunewald-Halensee Claudio Jupe fand am 03.09.2012 die Veranstaltung zum Thema "Klimaschutz und Überbevölkerung - Chancen und Abhängigkeiten" statt. Herr Prof. Dr. Klaus Töpfer, langjähriger Landesminister, Bundesumweltminister und Exekutivdirektor des Bundesumweltprogramms der UNO hielt einen sehr engagierten, weisen Vortrag zum Thema, nachdem der Vorsitzende auf den Medien-Hype über den 7-milliardsten Menschen, der gezählt wurde, in das Thema eingeführt hatte.

Prof. Dr. Töpfer wies auf die rasante Veränderung der Bevölkerungsstrukturen mit einer zunehmenden Verstädterung (70 %) hin. Er legte dar, warum die Entwicklung am Ort der Völker mit hohem Bevölkerungswachstum stattfinden müsse. Alle die Länder, die sich in der erweiterten wirtschaftlichen und technologischen Entwicklung befinden, haben bei einem Zuwachs von ca. 1 % Wachstum eine Zunahme von Energienachfrage von 1,4 %. Die Themen Einschränkung des Bevölkerungswachstums, Bildung und Ausbildung der Frau sowie insbesondere das Thema "nachhaltige Energieförderung" wurde den Veranstaltungsteilnehmern auseinandergesetzt und mit diesen diskutiert.
Auch das Problem von Verteilungskämpfe um Energieressourcen (bei fossilen Energien) wurde angesprochen. Die bisher - in den letzten zwanzig Jahren - eingeleiteten Maßnahmen  wie Rauchgasentschwefelungsanlagen, die Einführung von Katalysatoren, das Kreislaufwirtschaftsgesetz, die Mülltrennung und neue Formen der Energiegewinnung wurden mit großem Echo im Publikum erörtert.
Prof. Dr. Töpfer wurde mit herzlichem Dank seitens des Vorsitzenden und mit großem Applaus des Publikums verabschiedet.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben