KIEZTREFFEN AM LEON-JESSEL-PLATZ

(c) Wikimedia
(c) Wikimedia
Bei einem Bürgergespräch im Restaurant Garcon standen die Mandatsträger der Wilmersdorfer CDU den Anwohnern Rede und Antwort. Solche Kiezgespräche sind inzwischen eine gute Tradition des Ortsverbandes. "Wir bekommen auf diese Weise nicht nur wichtige Impulse für unsere politische Arbeit vor Ort, wir stellen uns auch der Kritik und nutzen die Möglichkeit, unsere Politik mit den Menschen zu diskutieren.", meint der Ortsvorsitzende und Wilmersdorfer Abgeordnete Stefan Evers.

Auch diesmal standen die kleinen und großen Themen im Mittelpunkt, die den Kiez in besonderer Weise bewegen. Die Bezirksverordneten der CDU versprachen, sich insbesondere der Durchsetzung der Verkehrsberuhigung rund um die Sigmaringer Straße noch einmal in der BVV anzunehmen. Auch ein klares Bekenntnis zum Erhalt des Unternehmerinnenzentrums "UCW" konnten die Gäste mitnehmen - ein Ergebnis auch der Diskussion über die Neuausrichtung der Liegenschaftspolitik auf Landesebene, von der Evers einiges berichten konnte.

Ungewissheit besteht allerdings nach wie vor in der Frage, wie es um die Zukunft der bezirklichen Dietrich-Bonhoeffer-Bibliothek bestellt ist. Aufgrund der finanziellen Zwänge des Bezirks ist eine Neuordnung der Bibliothekslandschaft in Charlottenburg-Wilmersdorf zu erwarten. Für die CDU steht dabei die gute Erreichbarkeit der möglichen Standorte und eine gute Kommunikation mit den Bibliotheksnutzern im Mittelpunkt.
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben